Unsere Projekte

Das Gefühl sich für die eigene Situation schämen zu müssen und nicht dazuzugehören – das ist für viele unserer Teilnehmer keine Seltenheit. Oft kommen noch gesundheitliche und finanzielle Probleme hinzu. Beim Einstieg in den Arbeitsmarkt sorgt das oft für Probleme. Mit verschiedenen Maßnahmen können wir dir den Weg zurück ins Erwerbsleben erleichtern. Das Einzige, was wir von dir erwarten, ist aktive Mitarbeit und die Bereitschaft zur Veränderung deiner Lebenssituation.
Sag‘ „Goodbye!“ zur Arbeitslosigkeit!

Transitarbeitsplatz
Vorbereitungs-
maßnahme (VBM)
Arbeitstraining
Sozialpädagogische Betreuung
Jugendprojekt

Transitarbeitsplatz

In den Bereichen

Reinigung
Schlosserei
Tischlerei
Gartengestaltung
Shops
Sekretariat
Räumung & Entsorgung

können langzeitarbeitslose Personen im Rahmen eines sechsmonatigen Dienstverhältnisses jene Grundfertigkeiten wiedererlangen, die am ersten Arbeitsmarkt gefragt sind.

Durch die fachgerechte Arbeitsanleitung unserer BereichsleiterInnen, vergrößern unsere Transitarbeitskräfte ihre berufliche Qualifikation und werden so auf den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet.

Die gleichzeitige sozialpädagogische Betreuung fördert gezielt die persönliche Entwicklung und das Selbstvertrauen unserer Transitarbeitskräfte. Durch Hilfe zur Eigeninitiative, Beseitigung widriger Lebensumstände (Schulden, Wohnung, private Probleme) lernen die Transitarbeitskräfte wieder den Alltag zu meistern.

Das Erlernen kooperativer und kollegialer Arbeitsformen und Entwicklung respektvoller Umgangsformen erleichtert den Wiedereinstieg in das normale Arbeitsleben.

Vorbereitungsmaßnahme (VBM)

„Die Vorbereitungsmaßnahme dient primär der Vorbereitung auf die Transitbeschäftigung, der Abklärung von bereichsspezifischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.“

Doris Fuchs, Leiterin VBM

Angebot:

  • Plätze: für 10 Personen
  • Dauer: max. 8 Wochen
  • Arbeitsumfang: max. 20 Wochenstunden

Die Tätigkeiten in der Vorbereitungsmaßnahme reichen von einfachen handwerklichen Tätigkeiten, über leichte Auftragsarbeiten bis hin zu ersten Einblicken in die Welt der Transitarbeitskräfte.

Berufsfelder: 

Tischlerei, Schlosserei und Metallverarbeitung, Gärtnerei und Landschaftspflege, Reinigung und Bügelservice, 
Räumung und Entsorgung, kaufmännische Berufe wie Handel und Büro.

Ziele:

  • wieder eine Tagesroutine zu finden
  • sich langsam wieder an die Anforderungen des Arbeitsalltages zu gewöhnen
  • Berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren, zu reaktivieren und/oder zu vertiefen.

Darüber hinaus steht unsere Personalbetreuung für individuelle Fragestellungen zu Beruf & Arbeit, Sozialpädagogische Betreuungsthemen, gesundheitlichen Anliegen u.ä. zur Verfügung.

Die VBM aus der Sicht eines Teilnehmers

Die Vorbereitungsmaßnahme (VBM) ist eine großartige Chance auf den Wiedereinstieg in das Berufsleben. Es stehen vielseitige Arbeiten an, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Über Firmenaufträge bis zu Kundenanfragen. Von den Teilnehmern gemachte liebe Basteleien werden in den Shops verkauft. Hier bringt sich jeder egal welchen Alters ein. Jeder zählt und niemand bleibt auf der Strecke zurück. Durch genau eine solche Dynamik, auf die in allen Gruppen geachtet wird, fühlt man sich gleich als Teil des Ganzen. Am Ende des Kurses hat man die Möglichkeit bzw. bekommt man verschiedene Bereiche angeboten, wo man ein Praktikum machen kann. Das sind die Bereiche Reinigung, Gärtnerei, Shops/Verkauf, Schlosserei, Tischlerei, Räumungen. All diese Projekte bieten je nach Wahl verschiedenste Tätigkeiten an. Das Angebot ist eines der Besten, an dem ich je teilhaben konnte. Informativ und lehrreich. Generell wird viel Mehrwert geboten.

Marcel, VBM-Teilnehmer

Ansprechpartnerin

Doris Fuchs
Leiterin VBM & Arbeitstraining

Arbeitstraining

Ziel:

Ziel der Maßnahme ist die Stabilisierung der TeilnehmerInnen und die Wahrung der Chance auf Integration. Die Teilnahmedauer beträgt bis zu 12 Wochen. In Einzelfällen ist eine Verlängerung möglich. Das wöchentliche Ausmaß des Arbeitstrainings beträgt 10 und <15 Wochenstunden.

Das Arbeitstraining dient primär der Abklärung von arbeitsmarktpolitischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, der Ermittlung von vorhandenen Potentialen, sowie der Erhebung und Feststellung von fehlenden bzw. mangelhaften Kompetenzen.

Zielgruppe:

Zielgruppe sind KundInnen des AMS, die trotz mehrmaliger arbeitspolitischer Interventionen nicht nachhaltig am ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen konnten. Meist handelt es sich um langzeitbeschäftigungslose Personen mit mehrfachen Vermittlungshemmnissen und mehr oder weiniger ausgeprägten Kompetenzdefiziten.

Sozialpädagogische Betreuung

Dem Dienstnehmer stehen 12 Monatsstunden sozialarbeiterische und sozialpädagogische Betreuung zur Verfügung.

Diese umfasst folgende Inhalte:

  • Allgemeine Lebensberatung
  • Casemanagement
  • Maßnahmen zum Abbau von Vermittlungshemmnissen
  • Berufsorientierung und Kompetenz
  • Informationen über externe Beratungsangebote wie zB Gesundheitsberatung
  • Bewerbungstraining und Outplacementberatung
  • Schulungsangebote u.a.

Je nach individuellen Bedarf erfolgen sozialpädagogischen Einzel- und/oder Gruppenangebote.

Jugendprojekt

Speziell für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15-25 Jahren wurde unser Jugendprojekt ins Leben gerufen.

In den Bereichen Reinigung, Schlosserei, Tischlerei, Gartengestaltung, Shops sowie Räumung & Entsorgung können langzeitarbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen eines fünfmonatigen Dienstverhältnisses jene Grundfertigkeiten wiedererlangen, die am ersten Arbeitsmarkt gefragt sind.

Ansprechpartner

Horst Glatz
Betreuer Jugendprojekt (JuP)

Tel. +43 664/882 64 116